Paola Doglioni, in Belluno geboren, ist in Venedig im Fachbereich Architektur diplomiert. Wegen ihres schon immer lebendigen Interesses für Malerei und Buchillustration gibt sie schliesslich die architektonische Laufbahn auf, um sich auf die Familie und die Kunst zu konzentrieren. Ihre ersten Arbeiten wurden von Werken der europäischen Literatur inspiriert, vor allem von "Le città invisibili" ("die unsichtbaren Städte") und "Fiabe italiane" ("Italienische Fabeln") von Italo Calvino. Später hat sie sich auf Kindermärchen konzentriert und 1999 erfolgreich an der "Fiera del Libro per ragazzi" (Kinderbuchmesse)in Bologna teilgenommen, wo ihre Geschichte "Fiffi il cane coraggioso" (" Fiffi, der mutige Hund") ausgewählt und in vielen Ländern weltweit ausgestellt wurde. In letzter Zeit lenkte sich ihre Aufmerksamkeit auf die industrielle Archäologie. Sie realisiert zahlreiche Bilder antiker Gießereien, Koksereien und Fördertürme des deutschen Ruhrgebietes sowie von industriellen Maschinen, die sich in zahlreichen europäischen Museen befinden. Dennoch hat ihre architektonische Ausbildung nie aufgehört, ihre Malerei zu beeinflussen. In der Serie "Gebäude", überträgt sie mit miniaturistischer Präzision konstruktive Details von Gebäuden auf Leinwand, auch in grossformatigen Arbeiten.

about me